Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Bessere Bedingungen in der Tagespflege und dann eine Fachkräfteoffensive

Auf Antrag der Linksfraktion fand heute im Sozialausschuss ein Expertengespräch zur Kindertagespflege statt. Dazu erklärt die kinder-, jugend- und familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jacqueline Bernhardt:

„Die Experten waren sich einig, dass die Kindertagespflege eine wichtige Rolle in der Kindertagesförderung im Land spielt. Allerdings gibt es dabei auch zahlreiche Probleme, die seit langem bekannt sind.

Als unzureichend wurde zunächst die Vergütung herausgestellt. Viele Tagespflegepersonen leben faktisch am Existenzminimum. Es gibt keine einheitlichen Regelungen auf kommunaler Ebene – das Land gleicht einem Flickenteppich. Es ist dringend erforderlich, die Vergütungssituation landesweit zu vereinheitlichen und so zu gestalten, dass die Tätigkeit als Tagespflegeperson wieder attraktiv wird.

Ungenügend ist auch die Vertretungssituation von Tagespflegepersonen im Krankheits- oder Urlaubsfall. Kindertagespflegepersonen dürfen nicht krank werden oder Urlaub machen, weil beides die selbstständige Tätigkeit nicht zulässt. Auch hier muss dringend nachgebessert werden, um vor allem auch für die Familien im Falle einer plötzlichen Krankheit eine Betreuung gewährleisten zu können.

Das Sozialministerium hat heute eine Fachkräfteoffensive angekündigt. Das ist sicherlich ein richtiger Schritt. Aber damit diese Offensive nicht ins Leere läuft, müssen zunächst die Bedingungen für diese verantwortungsvolle Tätigkeit verbessert werden.“